HOME   REZEPTE

Sonntag, 28. Oktober 2018

Chili con Carne

Hach, es geht doch nichts über so ein schön scharfes Chili, oder?

Schnelle Gerichte mit wenig Kochgeschirr sind bei mir sowieso -vor allem unter der Woche- sehr beliebt. Wer kann und möchte im turbulenten Alltag schon jeden Tag aufwändige Menüs kochen? Da darf es gerne mal eins von meinen Ruck-Zuck-Lieblingsgerichten sein!

Ich selbst bin ein Riesenfan von einem schön scharfen Chili. Bei Schärfe ist der Unterschied zwischen „schön scharf“ bis hin zu „AUA – TU’S WEG! ES BRENNT!“ nur leider ein sehr Geringer. Es liegt dabei nicht nur an der Menge der Chilischoten, sondern auch an der Art der Schote selbst. Falls ihr es also lieber etwas milder mögt, lasst einfach die Chilischoten weg und schmeckt das Chili stattdessen mit Trockengewürzen ab. Solltet ihr doch frische Chilischoten verwenden, dann nehmt am besten die etwas größeren Roten, die sind nicht ganz so gefährlich wie ihre teuflischen kleinen Verwandten. So habt ihr die Schärfe besser unter Kontrolle. Wenn ihr sie einfach vorsichtig dosiert und immer wieder abschmeckt, dann steht einem traumhaften Chili con Carne eigentlich nichts im Wege!


Und? Habt ihr jetzt Lust auf so ein richtig schön scharfes Chili? Schon, oder?

Dann kommt jetzt mein liebstes Chili con Carne-Rezept!

Für 4 Portionen braucht ihr:

400 g Hackfleisch vom Rind
400 g passierte Tomaten
400 g stückige Tomaten
50 g Tomatenmark
2 mittelgroße Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
2 milde frische rote Chilischoten
1 gelbe Paprika
1 rote Paprika
3 TL Chilipulver
3 TL Paprikapulver (edelsüß)
1 TL Zimt
1 Prise Zucker
1 Dose Kidneybohnen à 400 g
1 Dose Mais à 400 g
2 EL Pflanzencreme oder Sonnenblumenöl
Salz & Pfeffer


Und so wird’s gemacht:

Zuerst schält ihr den Knoblauch und die Zwiebeln. Den Knoblauch hackt ihr sehr fein und die Zwiebeln schneidet ihr in kleine Würfel. Beides wird in einem großen Topf in der Pflanzencreme angedünstet. Ihr könnt natürlich auch Sonnenblumen- oder Olivenöl dafür nehmen.

Als nächstes halbiert ihr die Chilischote, entfernt die hellen Kerne und schneidet sie in feine Streifen. Gebt nun die feingehackte Chilischote zusammen mit dem Chili- und Paprikapulver und ein wenig Salz & Pfeffer zu den Zwiebeln.

Anschließend gebt ihr das Rinderhack dazu und bratet das Ganze unter Rühren an.

In der Zwischenzeit könnt ihr schon mal die gelbe und rote Paprika entkernen und in kleine Würfel schneiden. Die Kidneybohnen und der Mais wird schon einmal abgegossen und ein wenig mit Wasser abgespült. Wenn das Hackfleisch schön krümelig angebraten ist, gebt ihr die klein geschnittenen Paprika zusammen mit dem Tomatenmark dazu und lasst alles kurz mit anrösten.

Nun gebt ihr die passierten Tomaten, die stückigen Tomaten, die Kidneybohnen und den Mais dazu und schmeckt das Ganze nochmal mit Salz, Pfeffer, Zimt & etwas Zucker ab und lasst alles mit Deckel für 20 bis 25 Minuten auf mittlerer Stufe köcheln.

Servieren könnt ihr das Ganze mit Tabasco, Créme fraîche und Petersilie.


Was meint ihr? So ein schön scharfes Chili ist genau das Richtige für den Herbst, oder?

Und was das Allerbeste ist: Am nächsten Tag schmeckt das Chili con Carne aufgewärmt gleich nochmal so gut. Also macht am besten gleich die doppelte Portion. Es lohnt sich!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen