Sonntag, 18. Juni 2017

Erdbeer-Raffaello-Trifle

Ladies and gentlemen - darf ich euch mein liebstes Sommer-Dreamteam vorstellen? Erdbeeren & Raffaello! Zusammen mit ein paar schokoladigen Muffins in ein paar Gläschen geschichtet ergibt das Ganze ein traumhaftes Sommer-Dessert. Und damit geht die Erdbeersaison auf meinem Blog in die nächste Runde! Ein paar erdbeerige Rezepte habe ich in diesem Jahr noch für euch - solange es frische Erdbeeren gibt, muss man das ja voll ausnutzen. Und dieses Rezept ist wirklich so schnell gemacht, dass auch die größten Dessert-Muffel schwach werden - versprochen! Also, los geht's! ♥


Für 6 Gläser braucht ihr:

4 Schokomuffins
300 g Erdbeeren
300 ml Sahne
1 Päckchen Vanillezucker
20 Raffaellos

Zuerst gebt ihr 14 Raffaello-Kugeln in eine Schüssel und zerdrückt sie mit einer Gabel. Die Sahne schlagt ihr mit dem Vanillezucker steif und hebt anschließend die zermatschten Raffaellos vorsichtig unter.

Die Erdbeeren werden gewaschen, vom Strunk befreit und in kleine Stückchen geschnitten. Behaltet für das Topping ruhig ein paar Erdbeeren zurück.

Nachdem ihr die Muffins zerbröselt habt, könnt ihr mit dem Schichten beginnen. Die Hälfte der Muffinbrösel verteilt ihr auf 6 Gläschen. Darauf gebt ihr eine Schicht Erdbeeren, die dann von einer Schicht Raffaellosahne bedeckt wird. Nun gebt ihr die restlichen Muffinbrösel darüber, verteilt die übrigen Erdbeerstücke darauf und bedeckt das Ganze wieder mit einer Schicht Raffaellosahne.

Zum Schluss toppt ihr das Ganze mit den übrigen Raffaello-Kugeln und ein paar Erdbeeren.


Wenn ihr mögt, könnt ihr die Schokomuffins natürlich selbst backen. Oder ihr kauft einfach die besten fertigen Muffins, die ihr finden könnt. Ich bin mal ehrlich und gestehe, dass ich mich diesmal für die zweite Variante entschieden habe.

Wenn ihr die Motivation habt, die Muffins selbst zu backen: Go for it! Wenn ihr aber einfach nur Lust auf einen unglaublich leckeren Ruckzuck-Nachtisch habt, tun es auch die Gekauften. :)


Habt einen entspannten Sonntag, ihr Lieben!

Kommentare:

  1. Ohhhh, da hast du ja genau das Richtige für mich gepostet :D
    Lecker!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen Kommentar, liebe Juli!

      Freut mich, dass dir das Rezept gefällt. :)

      Löschen
  2. Boah! Das klingt so einfach und lecker. Das muss ich unbedingt demnächst mal nachmachen. :)
    Liebste Grüße,
    Anni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Anni! Würde mich freuen, wenn du das Rezept probierst. Hoffentlich schmeckt's dir genauso gut wie mir! :)

      Liebe Grüße,
      Ina

      Löschen