Sonntag, 25. Juni 2017

Provinzialischer Nudelauflauf

Bevor es im nächsten Monat wieder mit fruchtigen Rezepten weitergeht, gibt es heute mal etwas Herzhaftes: einen leckeren Nudelauflauf!


Meistens sehen unsere Wocheneinkäufe so aus: Mein Männchen läuft systematisch die Gänge ab, um Kaffee mit Verwöhnaroma, roten Wackelpudding mit Vanillesoße, Mini-Salami, "leckeres Trinken" mit einem Zuckergehalt jenseits der 50%, Lakritzbonbons in Katzenform und Käsebällchen einzuladen - während ich versuche, ein paar rote Paprika, Champignons und die ein oder andere Zucchini unter seinen Chipstüten Richtung Kassenbereich zu schmuggeln.

Der Herr wurde zu Hause von seiner Mama ganz schön verwöhnt. Schnitzel und Kartoffeln mit Soße gehörten schon fast zur Tagesordnung, Gemüse eher nicht. Daher gestaltet sich die wöchentliche Menüplanung manchmal ganz schön schwierig. Nun - wie bekommt man einen Fleischfresser dazu, mal etwas Gemüse zu essen? Richtig, man vermischt es mit Hackfleisch und überbackt es mit Käse.

Aufläufe gibt es bei uns unter der Woche relativ häufig. Sie sind schnell vorbereitet und reichen meistens für zwei Tage. Bei diesem Rezept wird das Gemüse zwar völlig untergebuttert, und ob überhaupt ein einziges Vitaminchen überlebt, ist auch seehr fraglich.. aber wir tasten uns langsam ran und er schmeckt wirklich sehr lecker. Ist das nicht die Hauptsache?


Also los - ihr braucht:

400 g Penne
2 rote Paprikaschoten
1 mittelgroße Zucchini
1 Zwiebel
500 g Hackfleisch
Öl
1 Dose geschälte Tomaten
2 EL italienische Kräuter
Salz
Pfeffer
Paprikapulver
150 g Créme fraîche
200 g geriebenen Käse

Zuerst kocht ihr die Nudeln nach Packungsanleitung in etwas gesalzenem Wasser. Anschließend schreckt ihr sie ab und gebt sie in eine gefettete Auflaufform.

Das Hackfleisch wird in etwas heißem Öl krümelig gebraten, bis alle Flüssigkeit verdampft ist. Das Gemüse wird fein gewürfelt und zusammen mit den Tomaten, Kräutern und Gewürzen zum Hackfleisch gegeben. Das Ganze lasst ihr unter Rühren 10 Minuten lang einkochen.

Das Ragout könnt ihr nun über die Nudeln geben. Anschließend gebt ihr Créme fraîche und den geriebenen Käse darüber und lasst den Auflauf bei 200° auf der mittleren Schiene im heißen Ofen ca. 20 Minuten vor sich hin backen.



Guten Appetit, ihr Lieben! ♥

Sonntag, 18. Juni 2017

Erdbeer-Raffaello-Trifle

Ladies and gentlemen - darf ich euch mein liebstes Sommer-Dreamteam vorstellen? Erdbeeren & Raffaello! Zusammen mit ein paar schokoladigen Muffins in ein paar Gläschen geschichtet ergibt das Ganze ein traumhaftes Sommer-Dessert. Und damit geht die Erdbeersaison auf meinem Blog in die nächste Runde! Ein paar erdbeerige Rezepte habe ich in diesem Jahr noch für euch - solange es frische Erdbeeren gibt, muss man das ja voll ausnutzen. Und dieses Rezept ist wirklich so schnell gemacht, dass auch die größten Dessert-Muffel schwach werden - versprochen! Also, los geht's! ♥


Für 6 Gläser braucht ihr:

4 Schokomuffins
300 g Erdbeeren
300 ml Sahne
1 Päckchen Vanillezucker
20 Raffaellos

Zuerst gebt ihr 14 Raffaello-Kugeln in eine Schüssel und zerdrückt sie mit einer Gabel. Die Sahne schlagt ihr mit dem Vanillezucker steif und hebt anschließend die zermatschten Raffaellos vorsichtig unter.

Die Erdbeeren werden gewaschen, vom Strunk befreit und in kleine Stückchen geschnitten. Behaltet für das Topping ruhig ein paar Erdbeeren zurück.

Nachdem ihr die Muffins zerbröselt habt, könnt ihr mit dem Schichten beginnen. Die Hälfte der Muffinbrösel verteilt ihr auf 6 Gläschen. Darauf gebt ihr eine Schicht Erdbeeren, die dann von einer Schicht Raffaellosahne bedeckt wird. Nun gebt ihr die restlichen Muffinbrösel darüber, verteilt die übrigen Erdbeerstücke darauf und bedeckt das Ganze wieder mit einer Schicht Raffaellosahne.

Zum Schluss toppt ihr das Ganze mit den übrigen Raffaello-Kugeln und ein paar Erdbeeren.


Wenn ihr mögt, könnt ihr die Schokomuffins natürlich selbst backen. Oder ihr kauft einfach die besten fertigen Muffins, die ihr finden könnt. Ich bin mal ehrlich und gestehe, dass ich mich diesmal für die zweite Variante entschieden habe.

Wenn ihr die Motivation habt, die Muffins selbst zu backen: Go for it! Wenn ihr aber einfach nur Lust auf einen unglaublich leckeren Ruckzuck-Nachtisch habt, tun es auch die Gekauften. :)


Habt einen entspannten Sonntag, ihr Lieben!