Samstag, 18. März 2017

Beschwipste Apfeltaschen

Kennt ihr das? Man wacht morgens auf und hat irgendwie plötzlich Lust auf eine ganz bestimmte Leckerei? So ging es mir vor ein paar Tagen mit leckeren zimtigen Apfeltaschen. Also ab zum nächsten Supermarkt, Blätterteig und ein paar frische Äpfel ins Körbchen gelegt - und ein paar Stunden später erfüllt schon der Duft nach warmen Äpfeln, Zimt und Blätterteig die Küche.


An dieser Stelle warne ich euch schon einmal vor: Bei diesen köstlichen Teilchen besteht akute Suchtgefahr! Sie schmecken einfach himmlisch und sind ruck-zuck zubereitet - das Rezept ist wirklich super simpel.

Für meine liebsten beschwipsten Apfeltaschen braucht ihr:

1 Rolle Blätterteig
2-3 mittelgroße Äpfel
1 Vanillestange
1 EL Rosinen
2 EL Mandelsplitter
5 EL Zimtzucker
4 cl Baileys
1 Ei

Und los geht’s!



Zuerst halbiert ihr die Vanillestange und kratzt das Mark heraus. Die Äpfel werden geschält, entkernt und in feine Würfel geschnitten. Den Zucker lasst ihr vorsichtig in der Pfanne schmelzen; die Mandelsplitter gebt ihr hinzu und erhitzt das Ganze so lang weiter, bis sich ein hellbrauner Karamell gebildet hat.

Danach gebt ihr die kleingeschnittenen Äpfel dazu und löscht das Ganze mit dem Baileys ab. Die Rosinen und das Vanillemark gebt ihr ebenfalls hinzu und lasst alles etwas weiter köcheln, bis die Flüssigkeit gebunden ist. Wer mag, kann für den Geschmack auch die Vanillestange mit hineingeben. Die Pfanne nehmt ihr vom Herd und stellt sie beiseite.

Nun kommt der spaßige Teil! Ihr könnt den Ofen schon mal auf 180° C vorheizen. Den Blätterteig schneidet ihr in ca. 8 x 8 cm kleine Quadrate und bestreicht den Rand der Teigplatten ganz dünn mit ein wenig verquirltem Ei. Die Apfelmischung wird auf einer Hälfte der Teigplatten verteilt und mit der anderen Hälfte bedeckt. Die Ränder drückt ihr am besten mit einer Gabel etwas fest, damit die Taschen beim Backen auch geschlossen bleiben und nichts von der leckeren Füllung herausläuft.


Bevor die Apfeltaschen in den Backofen wandern, werden sie noch mit etwas verquirltem Ei bestrichen und an der oberen Seite mit einem feinen Messer ein paar Mal eingeschnitten, damit der Dampf entweichen kann. Im Ofen werden die Taschen dann 20 Minuten gebacken, bis sie eine goldgelbe Farbe bekommen. Anschließend nehmt ihr sie raus, lasst sie kurz abkühlen und bestreut sie mit Puderzucker.



Am besten schmecken die Apfeltaschen, wenn sie frisch aus dem Ofen kommen und noch ein wenig warm sind. Schlagsahne oder Vanillesoße passen auch super, allerdings mag ich sie pur am liebsten!

Habt ein tolles Wochenende!

Ina

Freitag, 17. März 2017

Miss Dior Blooming Bouquet

Auf Instagram habe ich euch ja schon gezeigt, dass ein neuer Duft bei mir einziehen durfte - Miss Dior Blooming Bouquet.


Die Geschichte von Dior zu 'Miss Dior Blooming Bouquet':

 „Der Frühling in der 30. Avenue Montaigne ist in voller Blüte. „Miss Dior Blooming Bouquet“ ist eine subtile florale Komposition, die Schönheit der Blütenknospen und die Zartheit der Blüten feiert. Eine Hymne an die legendäre Liebe Christian Dior’s zu den Blumen. Die weiblichen Nuancen folgen den neuen klaren Linien und den blumigen Farbcodes der Silhouetten von Raf Simons für Dior Haute Couture.

Ein weicher und sanfter Duft, der die Sinne liebkost und zum Träumen einlädt. Der Duft einer neuen Ära, eine Ode an die Blumen für eine moderne Dior-Frau. Er erzählt zugleich die Geschichte eines legendären Kleides, eines blühenden Bouquet-Kleides, das entworfen wurde, um Christian Dior’s weibliches Ideal zu schmücken.“



Lange Zeit war 'Miss Dior Chérie' mein absolutes Lieblingsparfum und hat mich täglich begleitet. Einige Jahre später sprang mir der hübsche Flakon wieder ins Auge. und nach einer kleinen Duftprobe musste ich ihn einfach mitnehmen.

Das typische Fläschchen mit Schleifendeckel und Hahnentrittmuster am Boden ist ein echtes Schmuckstück in meiner Parfumsammlung. Ich liebe die 'Miss Dior'-Flakons wirklich sehr. Sie gehören meiner Meinung nach zu den hübschesten Fläschchen, die im Parfumregal zu finden sind.


Das Parfum macht seinem Namen alle Ehre - ein durch und durch blumiger Duft. Miss Dior Blooming Bouquet ist folgendermaßen zusammengesetzt:

Kopfnote: sizilianische Mandarinenessenz
Herznote: Aprikosenschale, Pfingstrose, Rosenessenz, Pfirsich
Basisnote: weißer Moschus

Frisch aufgesprüht erkenne ich sofort eine frische fruchtige Note. Gleichzeitig schwingt ein intensiver blumiger Duft mit. Abgerundet wird der Duft durch sanften weißen Moschus, das Blumige wird dadurch zart und pudrig. Obwohl es sich um ein Eau de Toilette handelt, bleibt der Duft lange erhalten. Er wird mit der Zeit dezenter, aber auch nach ein paar Stunden bleibt ein zarter, warmer, blumiger Hauch auf der Haut zurück. Für mich ist es ein idealer Duft für warme Tage - er ist frisch, zart blumig und süß, feminin eben!


„Bei Dior genießen Blumen den Status einer Königin. Miss Dior Blooming Bouquet ist fester Bestandteil dieser Philosophie. Voller Eleganz erinnert die Komposition an die Zartheit eines Frühlingsbouquets und entfaltet die sanfte und betörende Sinnlichkeit feiner Noten. Dezent, zart und blumig – Miss Dior Blooming Bouquet besticht durch eine unvergleichliche Duftsignatur, die sich rund um einen Pfingstrosenakkord entfaltet. Eine harmonische Komposition, die Mandarinenessenz aus Sizilien und Rosenessenz verströmt, denen eine samtige Basisnote aus weißem, watteweichem Moschus folgt.“

Miss Dior Blooming Bouquet bekommt ihr in allen gängigen Parfümerien und Kaufhäusern. Für 50 ml zahlt ihr je nach Bezugsquelle 70-75 €.


Besonders zauberhaft finde ich die Kampagne, die Fotos von Natalie Portman in dem traumhaften “Miss Dior”-Kleid von Dior Haute Couture machen richtig Lust auf warme Frühlingstage.

Der Duft gehört definitiv zu meinen Lieblingen - ich liebe frische, blumige Düfte über alles und dieses Parfum entspricht genau meinem Geschmack. Miss Dior Blooming Bouquet ist mein Frühlingsduft, es war quasi Liebe auf den ersten Riecher! :)