HOME   REZEPTE

Sonntag, 26. Februar 2017

Konservendosen Upcycling

Schnee und Glatteis, Kälte und Autoscheiben freikratzen.. eigentlich liebe ich den Winter, aber irgendwann habe selbst ich genug vom kalten Schmuddelwetter. Langsam hab ich richtig Lust auf die ersten Frühlingstage - Sonnenschein, blühende Blumen, das erste Eis des Jahres genießen..


Ich habe gestern schon einmal den ersten Schritt gemacht und mir mit ein paar Blümchen den Frühling ins Haus geholt. Heute möchte ich euch zeigen, wie ihr ein paar leere Konservendosen in hübsche Blumentöpfe verwandeln könnt. Vielleicht kommt bei euch so ja schon ein wenig Frühlingsstimmung auf, auch wenn es draußen noch bitterkalt ist.

Außer leeren Konservendosen braucht ihr: mattweißes Farbspray, Washitape, etwas Blumenerde und hübsche Frühlingsblumen/Blumenzwiebeln eurer Wahl. Los geht's!


Wascht die Dosen gründlich aus und entfernt die Etiketten, auch die Klebereste solltet ihr gründlich entfernen. Nun könnt ihr die Dosen schon mit dem weißen Lack ansprühen.

Anschließend lasst ihr die Farbe gut durchtrocknen, bevor ihr die Dosen mit Washitape in euren Liebelingsfarben beklebt. Ich habe mich für mintgrün und rosa entschieden.


Nun befüllt ihr die Dosen mit euren Frühlingsblümchen und schon sind die hübschen Blumentöpfe bereit, um Regale und Fensterbänke aufzupimpen!


Wie sieht's bei euch zu Hause aus? Ist der Frühling schon eingezogen? :)
Ich wünsche euch noch einen entspannten Sonntag!

Ina

Montag, 20. Februar 2017

Frühstück im Pier 23

Am Wochenende habe ich mich spontan mit einer lieben Freundin zum Frühstücken verabredet.
Und schonmal vorweg: Ich bin ein riesiger Fan von richtig gutem Frühstück!


Und genau deshalb möchte ich euch von unserem Besuch im Pier 23 erzählen. An einem sonnigen Samstagmorgen habe ich mich auf den Weg nach Leer gemacht, um mit meiner Freundin ein wenig durch die Innenstadt zu bummeln. Und was darf vor so einem Stadtbummel natürlich nicht fehlen? Richtig: Ein ausgiebiges Frühstück!

Gesagt getan, nach einem Spaziergang am schönen Leeraner Hafen entlang kamen wir beim Pier 23 an. Wir wurden sehr freundlich empfangen und haben uns direkt wohl gefühlt. Beim Durchblättern der Karte war schnell klar, dass es ein großes Frühstück sein durfte, wo von allem etwas dabei war.


Frische Brötchen und Croissants, eine leckere Käseauswahl, hausgemachte Marmeladen, frisches Obst und eine große Tasse Milchkaffee durfte natürlich auch nicht fehlen. Diese Art von Frühstück mag ich ganz besonders - keine abgepackten Marmeladen und Butterpäckchen, dafür viele frische Zutaten. Wer beim Frühstück unterwegs das gewisse Etwas sucht, ist im Pier 23 auf jeden Fall richtig aufgehoben! Freundlicher und schneller Service, eine kleine aber feine Frühstücksauswahl und einen tollen Blick auf den Leeraner Hafen gibt's noch gratis dazu! Also worauf wartet ihr noch?


Das Pier 23 ist natürlich auch zu anderen Tageszeiten immer einen Besuch wert! Ob frischer Fisch, tolle Steaks, hausgemachtes Sushi oder leckere Cocktails - hier ist wohl für jeden Geschmack etwas dabei. Wer also einen Urlaub im schönen Ostfriesland plant, sollte dem Pier 23 auf jeden Fall einen Besuch abstatten!

Pier 23 GmbH, Ledastraße 23, Leer

Öffnungszeiten:
Täglich von 9:00 Uhr bis 0:00 Uhr


Die liebe Jule von Wonderblue hat im letzten Jahr das tolle Projekt Heimatverliebt ins Leben gerufen. Weil mir die Idee so gut gefällt, werde ich euch auch hier nach und nach einige meiner Lieblingsplätze zeigen.

Habt einen guten Start in die neue Woche!

Ina

Samstag, 11. Februar 2017

Giotto Cupcakes

Zum Einstand bringt man Kuchen mit. Oder? Naja, in meinem Fall sind es Cupcakes geworden. Meine absoluten Lieblingscupcakes! Spätestens seit Two Broke Girls bin ich ein Fan von diesen kleinen Küchlein. Sie sind nicht nur schnell gemacht, sie hübschen auch einen Geburtstags-Kaffeklatsch ungemein auf. Ein-zwei kleine Tellerchen mit Cupcakes gehören seit ein paar Jahren bei uns genauso dazu wie die Sahnetorte vom Dorfbäcker nebenan und der frische selbstgebackene Kuchen.


Und auch auf meinem Blog möchte ich euch nach und nach ein paar meiner Lieblings-Cupcake-Rezepte zeigen. Den Anfang machen diese Hübschen hier: Giotto Cupcakes!

Für 12 Cupcakes braucht ihr:

125 g weiche Butter oder Margarine
150 g Zucker
2 Eier
150 g Mehl
1 TL Backpulver
150 g gemahlene Haselnüsse
100 g weiße Schokoraspel
100 ml Milch
12 Giotto-Kugeln

Für das Frosting:

100 g Frischkäse
100 g Butter oder Margarine
60 g Puderzucker
100 ml Schlagsahne
12 Giotto-Kugeln

Für die Deko braucht ihr ebenfalls nochmal 12 Giotto-Kugeln. :)


Zuerst werden Zucker und Butter gemischt, anschließend gebt ihr die Eier dazu und verrührt das Ganze miteinander. Das Mehl und die gemahlenen Haselnüsse rührt ihr vorsichtig unter. Zum Schluss kommen noch die weiße Schoki und die Milch dazu, alles verrührt ihr gründlich zu einem gleichmäßigen Teig.

Achtung: Den Teigschaber und die Rührstäbe erst abschlecken, wenn ihr die Cupcakes im Ofen habt.. sonst kann es passieren, dass ihr die ganze Schüssel leerlöffelt, bevor ihr auch nur ein Cupcake-Förmchen befüllt habt. :D

Spaß beiseite, aber der Teig allein ist schon sowas von lecker!
Nunja, weiter geht's! Ihr befüllt ein Muffinblech mit Papierförmchen und gebt jeweils einen Klecks von dem leckeren Teig hinein. In jedes Förmchen kommt eine Giotto-Kugel, anschließend gebt ihr noch einen Klecks Teig darüber und backt die Cupcakes im vorgeheizten Backofen bei 180° ca. 25-30 Minuten.

Nach der Backzeit nehmt ihr das Blech hinaus und lasst die Cupcakes etwas abkühlen. In der Zeit könnt ihr das Frosting vorbereiten. Zuerst zermatscht ihr die Giotto-Kugeln und mixt sie mit der Butter, dem Puderzucker und dem Frischkäse. Die Sahne wird geschlagen und unter die Giotto-Masse gehoben. Die Creme kommt nun in einen Spritzbeutel und wird auf die Cupcakes verteilt. (Ihr könnt auch eine Gefriertüte nehmen und eine Ecke abschneiden, klappt auch wunderbar!) Zu guter Letzt bekommt jeder Cupcake noch eine Giotto-Kugel aufgesetzt und schon sind die Hübschen bereit, um vertilgt zu werden! :)



Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken.

Ina

Freitag, 10. Februar 2017

Moin.

Willkommen in meiner kleinen Koje - schön, dass ihr hier seid!


Da ist er also, mein erster Blogpost. Nach langem Hin und Her, vielen Ideen und verworfenen Timings habe ich es endlich geschafft - die Seite ist online! Bald findet ihr hier leckere Rezepte und DIY-Ideen, vielleicht wird sich ab und zu auch mal etwas Alltagsgebrabbel hierher verirren.

Ich bin gespannt, wie sich das Ganze entwickelt und wünsche euch schon mal viel Spaß beim Stöbern!

Ina